Hotelpersonal - Lebens- und Arbeitsalltag im Dienste des Tourismus

Conference, 25-27 October 2018, Meran, Italy (in German)

 

Die Tagung des Touriseums wird sich mit dem Hotel als Lebens- und Arbeitsraum auseinandersetzen. Der Fokus liegt auf den Lebensverhältnissen und dem Arbeitsalltag der im Hotel bediensteten Personen.

Die Tagung findet unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Andrea Leonardi (Universität Trient) und Prof. Dr. Timo Heimerdinger (Universität Innsbruck) statt.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen werden Zuhörer/-innen um Voranmeldung innerhalb 19. Oktober 2018 gebeten.

Programm

Donnerstag, 25. Oktober 2018

13.30 Uhr Anmeldung

14.00 – 14.20 Uhr
Patrick Gasser (Koordinator des Touriseums)
Begrüßung

14.20 – 14.50 Uhr
Timo Heimerdinger (Universität Innsbruck)
Einführung ins Tagungsthema

14.50 – 15.15 Uhr
Karin Maringgele und Evelyn Reso (Touriseum)
„Hinter den Kulissen“ – Einblicke in laufende Forschungen am Touriseum

Panel 1
15.15 – 16.30 Uhr

Paolo Raspadori (Università degli Studi di Perugia)
Il personale degli alberghi in Italia dal miracolo economico alla fine del XX secolo. Un’analisi quantitativa

Fabian Brändle (Zürich)
Aufstiegschance oder Goldener Käfig? Die materiellen Verhältnisse von Schweizer Hotelkellnern dargestellt anhand ausgewählter Selbstzeugnisse

Angela Maria Bocci Girelli (Sapienza Università di Roma)
Le condizioni di lavoro degli addetti agli alberghi in Italia all’inizio del XX secolo. Prime linee di ricerca

16.30 – 17.00 Uhr Pause

Panel 2
17.00 – 17.50 Uhr

Riccardo Cella (Università degli Studi di Verona)
Una giornata in una scuola alberghiera in Italia tra le due guerre: modalità di insegnamento e competenze tecniche in un periodo di cambiamento per il turismo italiano

Ada Di Nucci (Università degli Studi “G. d’Annunzio” Chieti e Pescara)
“Shkolla Bujtinore ne shqipni”: la Scuola Alberghiera della colonia italiana d’Albania nel periodo interbellico

17.50 – 18.50 Uhr Diskussion

Freitag, 26. Oktober 2018

Panel 3
9.00 – 10.15 Uhr

Kathrin Bonacker (Marburg)
Portiers, Liftboys und zierliche Zimmermädchen. Hotelpersonal im Reklamebild

Davide Bagnaresi und Patrizia Battilani (Università di Bologna)
«Questa casa è un albergo»: quotidianità, ruoli e passaggio generazionale in due destinazioni mature

Monika Dannerer und Marianne Franz (Universität Innsbruck)
Sprachliche Anforderungen an das Hotelpersonal im Spannungsfeld von Arbeitsbereichen, Ausbildung und Arbeitsmigration am Beispiel Nordtirols

10.15 – 10.45 Uhr Pause

Panel 4
10.45 – 12.00 Uhr

Andrea Zanini (Università degli Studi di Genova)
Psicotecnica e organizzazione del lavoro alberghiero in Italia negli anni Venti e Trenta

Hans Heiss (Brixen)
Von der Köchin zum Chef? Professionalisierung und Geschlecht in Hotelküchen Südtirols 1930-1970

Elfriede Zöggeler Gabrieli (Meran)
Heiß und kalt: Die Entwicklung des Kochberufes in Südtirol ab ca. 1955

12.00 – 13.00 Uhr Diskussion

13.00 – 14.30 Uhr Mittagspause

14.30 – 16.00 Uhr Schloss- und Museumsbesichtigung

Panel 5
16.00 – 17.15 Uhr

Marco Caligari (Rimini)
I lavoratori del settore alberghiero: la struttura economica, le condizioni di lavoro nella dimensione quotidiana e le forme conflittuali (Rimini, 1945-1989)

Konrad Kuhn (Universität Innsbruck)
Unsichtbare Dienste und schmutzige Wäsche. Zu Arbeitswelt und Lebenssituation von Zimmermädchen

Marco Severini (Università di Macerata)
Il lavoro femminile nella quotidianità di un secolare albergo trentino

17.15 – 18.15 Uhr Diskussion

Samstag, 27. Oktober 2018

Panel 6
9.00 – 10.15 Uhr

Annunziata Berrino (Università degli Studi di Napoli Federico II)
Temi e questioni relative alle professioni alberghiere tra le due guerre nelle località del golfo di Napoli

Christopher Görlich (Münster)
»… vergisst nicht, dass auch sie Deine Kollegen sind.« Die Mitarbeiter im Feriendienst des FDGB in der DDR 1945-1989

Lilija Wedel (Georg-August-Universität Göttingen)
Das Image der sowjetischen Hotels im Dienste des Ausländertourismus (1960er-1980er Jahre)

10.15 – 10.45 Uhr Pause

Panel 7
10.45 – 11.35 Uhr

Elisabetta Perrazzelli (Università di Padova-Venezia-Verona)
Voci di vite al lavoro nei piccoli alberghi di Venezia. Crisi del contratto di lavoro e rapporti di dipendenza personale extracontrattuale

Anke Bahl (Bundesinstitut für Berufsbildung, Bonn)
„Wir müssen transportieren, dass die Branche auch sexy ist!“ – Zur Rekrutierungspraxis deutscher Hotels und Gaststätten im Angesicht des Fachkräftemangels

11.35 – 12.30 Uhr
Andrea Leonardi (Università degli Studi di Trento)
Diskussion und gemeinsame Schlussbetrachtung

 

Posted: 
06/09/2018