Migration und Arbeit: Transdisziplinäre Perspektiven und aktuelle Forschungsergebnisse

Event, 3-4 December 2020, online (in German)

Im Zentrum dieser interdisziplinäre Tagung stehen aktuelle sozial- und geschichtswissenschaftliche Forschungen zu Arbeitsmigration und der ökonomischen Integration von Zugewanderten. Programm und Anmeldung unter: http://www.sofi-goettingen.de/veranstaltungen/veranstaltungsdetails/news/online-tagung-migration-und-arbeit-transdisziplinaere-perspektiven-und-aktuelle-forschungsergebniss/

Migration und Arbeit: Transdisziplinäre Perspektiven und aktuelle Forschungsergebnisse

Durch die Arbeitnehmerfreizügigkeit im Rahmen der EU, die selektive Öffnung der Arbeitsmärkte für Zugewanderte aus Drittstaaten sowie durch die stärkere Fluchtmigration der letzten Jahre hat das Thema „Arbeit“ in den Diskursen über Migration zentrale Bedeutung erlangt. Dabei wird „Integration“ immer wieder an der Frage nach der Beschäftigung gemessen. In unserer interdisziplinären Online-Tagung werden aktuelle Forschungsergebnisse zur Frage nach dem Arbeitsmarktzugang, der Art der Beschäftigung sowie der betrieblichen Situation von Migrant:innen präsentiert. Darüber hinaus werfen wir Schlaglichter darauf, wie Arbeitsmarkt und berufliche Qualifikationen in transnationalen Migrationsverhältnissen analysiert werden.

Der erste Teil der Tagung betrachtet die gegenwärtige Situation in Deutschland, in einzelnen europäischen Staaten und zum Teil in Herkunftsländern von Zugewanderten aus unterschiedlichen sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Blickwinkeln. Ein zweiter geschichtswissenschaftlicher Part wird die derzeitige Situation, die manchen Beobachtenden als neu und außergewöhnlich vorkommt, in einen historisch weitgespannteren Kontext von Arbeitsmigration und Integration einbetten. Hier werden über den deutschen Tellerrand hinausblickend auch außereuropäische Einsichten präsentiert. Der dritte Teil kehrt in die Gegenwart vor Ort zurück und spannt den Bogen zur alltäglichen Praxis der betrieblichen Integration aus unterschiedlichen Perspektiven regionaler gesellschaftlicher Akteure.

Link zum Anmeldeformular: http://www.sofi-goettingen.de/fileadmin/Janina_Soehn/Material/Migration_und_Arbeit_Anmeldung.pdf

Programm

Online-Tagung
"Migration und Arbeit: Transdisziplinäre Perspektiven und aktuelle Forschungsergebnisse"
Durch die Arbeitnehmerfreizügigkeit im Rahmen der EU, die selektive Öffnung der Arbeitsmärkte für Zugewanderte aus Drittstaaten sowie durch die stärkere Fluchtmigration der letzten Jahre hat das Thema „Arbeit“ in den Diskursen über Migration zentrale Bedeutung erlangt. Dabei wird „Integration“ immer wieder an der Frage nach der Beschäftigung gemessen. In unserer interdisziplinären Online-Tagung werden aktuelle Forschungsergebnisse zur Frage nach dem Arbeitsmarktzugang, der Art der Beschäftigung sowie der betrieblichen Situation von Migrant:innen präsentiert. Darüber hinaus werfen wir Schlaglichter darauf, wie Arbeitsmarkt und berufliche Qualifikationen in transnationalen Migrationsverhältnissen analysiert werden.

Der erste Teil der Tagung betrachtet die gegenwärtige Situation in Deutschland, in einzelnen europäischen Staaten und zum Teil in Herkunftsländern von Zugewanderten aus unterschiedlichen sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Blickwinkeln. Ein zweiter geschichtswissenschaftlicher Part wird die derzeitige Situation, die manchen Beobachtenden als neu und außergewöhnlich vorkommt, in einen historisch weitgespannteren Kontext von Arbeitsmigration und Integration einbetten. Hier werden über den deutschen Tellerrand hinausblickend auch außereuropäische Einsichten präsentiert. Der dritte Teil kehrt in die Gegenwart vor Ort zurück und spannt den Bogen zur alltäglichen Praxis der betrieblichen Integration aus unterschiedlichen Perspektiven regionaler gesellschaftlicher Akteure.

Organisation: Janina Söhn (SOFI) und Jelka Günther (CeMig)

Donnerstag, 3.12.2020

11.30 – 13.00 Begrüßung von Nicole Mayer-Ahuja
(SOFI / Universität Göttingen / CeMig)
& Janina Söhn (SOFI, Göttingen)

Überblick: Arbeitsmarktintegration in Deutschland und Konsequenzen von Arbeitsmigration für Herkunfts- länder
(Moderation: Janina Söhn, SOFI, Göttingen)
- Carola Burkert (Institut für Arbeitsmarkt- und Berufs- forschung, Frankfurt a. M.) & Holger Seibert (Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Berlin) Arbeitsmarktintegration von Migrant:innen in Deutschland

- Adriana Cardozo (Universität Göttingen)
Remittances von Migrant:innen und deren Auswirkungen
auf Wirtschaft und Armut in den Herkunftsländern

13.00 – 14.00 Mittagspause

14.00 – 16.00 Erwerbsarbeit, Qualifikationen und
Bildungsbeteiligung in Deutschland
(Moderation: Maria Richter, SOFI, Göttingen)
- Saskia Schramm & Céline Teney (beide Universität
Göttingen)
Job-Mismatch in Deutschland: In welchem Ausmaß und warum sind hochgebildete Migrant:innen häufiger überqualifiziert als hochgebildete Einheimische?

- Milena Prekodravac, René Lehweß-Litzmann & Janina
Söhn (alle SOFI, Göttingen)
Grenzüberschreitende Bildungsverläufe: Bildungspartizipa- tion und Arbeit von Migrant:innen in Deutschland

- Werner Schmidt & Andrea Müller (beide Forschungsinstitut für Arbeit, Technik und Kultur / Universität Tübingen) Sozialintegration von Flüchtlingen in betrieblicher Ausbildung
16:00 – 16:30 Kaffeepause

16:30 – 17:50 Precarious employment of immigrants in Europe
(Moderation: Jelka Günther, CeMig / Universität Göttingen)
- Felix Bluhm, Peter Birke & Thomas Stieber (alle Universität
Göttingen / SOFI)
Seggregation, racialization and collective action of newly immigrated workers

- Devi Sacchetto (University of Padua) & Carlotta Benvegnù
(Université Paris 13 – CEPN)
Moving beyond the exit-voice dichotomy: The case of migrant workers in the logistic sector

Freitag, 4.12.2020

9.00 – 11:00 Historische und außereuropäische
Perspektiven auf Arbeitsmigration
(Moderation: Peter Birke, SOFI / Universität Göttingen)
- Ravi Ahuja (Center for Modern Indian Studies / Universität
Göttingen)
Auf lange Sicht: kapitalistische Transformationen in Südasien und die Beständigkeit zirkulärer Arbeitsmigration

- Svenja von Jan (Center for Modern Indian Studies / Universität Göttingen)
Indische Migration in der Weimarer Republik: Wann gelang
der Eintritt in den Arbeitsmarkt?

- Lisa Carstensen (Universität Osnabrück) & Lisa Riedner
(Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt) Solidarität – Kooperation – Konflikt. Migrantische und gewerkschaftliche Mobilisierungen in den 1970er und 80er Jahren

11:00 – 11.30 Kaffeepause

11.30 – 13.00 Praxis der Integration in Betrieb und Arbeitsmarkt
(Moderation: Janina Söhn, SOFI, Göttingen)
- Katja Kalusch (DEKR A SE, Service Division Training, Stuttgart)
Erfolgreiche Integration am Arbeitsplatz: Wie Coaching-Ansätze Mitarbeitende und Migrant:innen in KMU dabei unterstützen können. Ergebnisse aus einem Erasmus+ Projekt

- Podiumsdiskussion:
„Arbeitsmarktintegration in der Region: Relevanz von wissenschaftlichen Erkenntnissen, praktischen Erfahrungen und notwendigen Veränderungen“
Diskussion mit Vertreter:innen aus Wirtschaft, Forschung
& Lehre, öffentlicher Verwaltung und Zivilgesellschaft
mit
– Philipp Jeserich (Incoming Office der Stabstelle
Göttingen International, Universität Göttingen)
– Marcel Riethig (Kreisrat, Landkreis Göttingen)
– Gudrun Steinmetz (Beschäftigungsförderung Göttingen (kAöR), Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte)
– Irina Schnar (stellv. Vorsitzende des Integrationsrates Göttingen / Vorsitzende Göttinger Integrations- verein e. V.)
– Brigitte Wilhelm-Nienaber (Sartorius, Ausbildungsleitung)

Anmeldung und organisatorische Fragen

Bitte füllen Sie das angefügte Anmeldeformular aus und schicken es an:

arbeit.und.migration@sofi.uni-goettingen.de

Nach einer Anmeldung bis zum 27.11.20 bekommen Sie ein paar Tage vor der Tagung den Zugangs-Link für die Tagung, die mittels Zoom abgehalten wird.

Es werden keine Tagungsgebühren erhoben.

Für inhaltliche Nachfragen

Janina Söhn

janina.soehn@sofi.uni-goettingen.de

Tel. +49 (0) 551-52205-0

Wir bedanken uns für die Unterstützung vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur.

Posted: 
02/11/2020